Anne Lena Mattigk – Dramaturgie

Anne Lena lernte Posaune bei Dieter Bethke („Potsdamer Turmbläser“) und Hans Hendrich. Neben dem JOP spielt sie in verschiedenen Berliner und Potsdamer Orchestern (u.a. Junges Orchester der FU, Potsdamer Orchesterwoche, Akademisches Orchester Berlin). Mit Patrick Gregor Braun, Christian Gatzki, Manuel Mogwitz und Stefan Frommberg formt sie wechselnde Brass-Ensembles – u.a. das Posaunenquartett „Fünf Minus Eins“. Ihr Interesse an Blasinstrumenten überhaupt führte Anne Lena zur experimentellen Musik: v.a. erstellt sie Samplings und erprobt alternative Spieltechniken. Im musikalischen Märchen „Der Froschkönig“ (2009) war sie an Didgeridoo und Baritonhorn zu hören.

An der Freien Universität Berlin studiert sie Theaterwissenschaft, Geschichte und Deutsche Philologie. Sie ist Drehbuchautorin von Experimental- und Kurzfilmen (z.B. „HisStory“ 2009, „Nostalgie“ 2011), verfasst Lyrics und Essays.




C
hristian Gatzki


Christian begann schon sehr früh zu musizieren. Im Alter von vier Jahren (1989) sang er im Chor der Singschule Potsdam e.V. unter der Leitung von Frau Christa Bleyl, und genoss dort bis zum Jahre 2001 eine umfangreiche gesangliche Ausbildung. Während dieser Zeit lernte er als erstes Instrument das Klavier, welches er 1999 gegen die Posaune tauschte. Doch als Kind in einer Waldhornfamilie geboren, trieb es ihn 2001 auch zu einem konisch gebautem Instrument – der Tuba.

Als Tubist musiziert er nun in zahlreichen Ensembles und Orchestern Berlins und Brandenburgs. Stationen waren unter anderem das Landesjugendorchester Berlin, Junge Philharmonie Brandenburg, Junges Ensemble Berlin, Otto Sinfoniker, Lietzeorchester, Sinfonieorchester Schöneberg, Junges Orchester der FU Berlin und viele mehr.

Als ausgebildeter Erzieher ist Christian im Kindergarten tätig. Mit dem JOP verbindet ihn die pädagogische Konzeption, Kindern die Musik näher zu bringen und sie als einen wichtigen Teil ihres Lebens zu integrieren.



Christoph Trusch – Website

Christoph erlernte das Geigen an der Städtischen Musikschule Potsdam bei Irmtraud Krüger und Marita Grunwald. Seit geraumer Zeit spielt in verschiedenen Ensembles der Region – neben dem Jungen Orchester Potsdam auch im Kammerorchester Hermannswerder (bis 2009), im Jugendsinfonieorchester Potsdam (KM 1998-2003), beim Collegium musicum Potsdam (KM alternierend 2007-2008), bei der Potsdamer Orchesterwoche (KM) und im Jungen Ensemble Berlin. Neben gelegentlichen Soloprojekten liegt ihm das Musizieren im Streichquartett und weiteren kammermusikalischen Formen besonders am Herzen.

Seit dem Abschluss seines Studiums der Anglistik und Germanistischen Linguistik an der Universität Potsdam arbeitet Christoph freischaffend als Übersetzer und Service-Journalist.




N.N. – Organisatorische Leitung

 

René Althans – Organisatorische Beratung

René ist seit 1992 musikalisch aktiv und durchlief in dieser Zeit mehrere Ensembles. Er begann seine musikalische Laufbahn auf der Geige und wechselte nach 7 Jahren zur Bratsche. Seit 1998 spielt er, mit einer Unterbrechung von 15 Monaten, im Jugendsinfonieorchester der Städtischen Musikschule Potsdam, seit 2002 als Stimmführer der Bratschen.

Während seiner Pause im JSO leistete René seinen Wehrdienst im Kammerorchester des Musikkorps der Bundeswehr, dem einzigen Streichorchester der Bundeswehr, ab und nahm in dieser Zeit an mehr als 50 Kammer- und Sinfonieorchesterkonzerten teil, spielte bei mehr als 20 Quartetteinsätzen und war zusätzlich bei den protokollarischen Ehrendiensten als Schellenbaumträger mit dabei.

Nach dem Erfolg des „Karneval der Tiere“ gründet er zusammen mit dem Dirigenten Patrick Gregor Braun das Junge Orchester Potsdam und übernahm neben seiner Aufgabe als Stimmführer der Bratschen auch die Rolle des Organisators (2007-2009). Neben dem JSO und dem JOP spielt René mit Christoph Trusch, Karoline Wulfert und Annika Pauligk/
Max Lewandowski im Streichquartett. Er studiert Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin und arbeitet als studentischer Mitarbeiter im Projekt „Gründergeist“ des Gründungsservice der TU.


Helfer aus den Reihen des Orchesters

Peter Scholz, Maximilian Angerstein, Tilmann Albrecht, Victoria Reinich
, Friederike Rößler, Karoline Wulfert, Michael Großmann, Liane Albrecht, Annika Pauligk, Christin Eberhardt, Merit Binder, Samira Schröder, Mathilde Uhlig, Mechthild Placke, Katja Rettschlag, Fabian Hafner, Max Lewandowski, Peter Herenz, Kai-Simon Götzmann, Artem Werwein, Lucas Grey, Regina Hebig

Aufgaben: Plakatieren und Flyer verteilen, Drucken, Flyer-Gestaltung, Fotografieren, Konzertorganisation und -koordination, Instrumentenscouting, Instrumententransport, Probenraumbereitstellung, Aufbau vor Konzerten, Catering, Dekoration & Blumen, Bühneneinlass, Gestaltung der Website, PR-Design, Probenorganisation, Textgestaltung u.v.a.



Unterstützung


Wir danken wir der Städtischen Musikschule Potsdam, Herrn Prof. Dr. Wolfgang Thiel, Frau Helgrid Pippig, dem Freundeskreis der Städtischen Musikschule Potsdam, dem Rotary Club Belzig und dem as Hauswart Service.